Yosemite Nationalpark

09.10.16 Tag 172

Den heutigen Tag verbrachten wir größtenteils im Yosemite Nationalpark und auf der Straße. Innerhalb des Parks konnte man sich wieder von einem Bus herumkutschieren lassen oder man ist mit dem Auto die einzelnen Punkte abfahren. Dem Schöpfer sei Dank haben wir ein Auto, sonst hätte sich die Erkundung des Parks bis zum Sant Nimmerleinstag hingezogen. Alles konnten wir natürlich sowieso nicht sehen. Aber das was wir gesehen haben war sehr schön.

Das Klima ist hier mittlerweile etwas frischer als in Los Angeles. Aber wir sind ja für alle Witterungsverhältnisse bestens ausgerüstet und so macht uns der kühle Wind auf den Bergen nichts aus.

DSC01535-resized

Die Aussicht auf den El Capitan und die anderen Berge war spektakulär.

DSC01550-resized

Vom Glacier Point aus, gab es auch viel zu bestaunen.

DSC01597-resized

In dem Park kann man auch ganz schön viel Zeit mit Fahren verbringen. Ein Grund weshalb wir nicht so viel geschafft haben.

DSC01625-resized DSC01647-resized DSC01668_1-resized

Am Abend fuhren wir weiter Richtung Osten. Im Nationalpark gibt es leider kein Internet und so mussten wir erst einmal ohne Navigationssystem den richtigen Weg finden. Was ziemlich schwierig sein kann, wenn es stock dunkel ist. Erst spät in der Nacht erreichten wir Tonopah. Im Voraus haben wir es nicht geschafft ein Hotel zu buchen. Das war aber nicht weiter tragisch, da wir schnell ein günstiges Motel fanden. Wenn es nicht so günstig gewesen wäre, hätte ich lieber woanders übernachtet. Denn das Motel war vollgestellt und geschmückt mit gruseligen Clowns. Nicht umsonst hieß es “Clown Motel”.

IMG_1600

Die Besitzerin, offenbar nicht ganz richtig im Kopf, sammelt leidenschaftlich Clown Figuren. In der Lobby hat sie daher eine gigantische Sammlung von Clownsfiguren – ungefähr 500 nach ihrer Aussage.

IMG_1603

Und als ob das nicht seltsam genug wäre, war die Lebensgroße Ronald McDonald Puppe offensichtlich der Bürgermeister dieser Clownsgemeinschaft. Zumindest seit 2015 – sofern man der Aufschrift auf der Schärpe glauben darf, die der Clown trug – sehr beunruhigend.

IMG_1602

Noch ein schöner Gesamtüberblick:

IMG_1604

 

Noch beunruhigender hingegen war allerdings die Schwertsammlung , die sich in unmittelbarer Nähe zu den Clowns befand.

IMG_1601

Alles in allem also ein äußerst gruseliger Ort.

Glücklicherweise haben wir überlebt – auch wenn ich mir sicher bin, dass hier hin und wieder mal jemand auf mysteriöse Art und weise verloren geht.