Vientiane

15.06.16 Tag 54

Vientiane ist wohl die westlich geprägteste Stadt in Laos. Hier gibt es sogar Supermärkte.

Mit dem Bus sind wir, wieder mal sehr früh, Richtung Vientiane gefahren. Die “Straßen” schütteln einen nur so durch und zwischendurch sieht man sehr viele Soldaten. Da man, bedingt durch die holprige Fahrt, nicht schlafen kann, sieht man dafür umso mehr von der Landschaft.

Gegen Mittag kamen wir dann endlich in Vientiane an und suchten uns ein Hotel. Die Hotels waren hier spürbar teurer als in den anderen Städten Laos´. Aber sie waren immer noch günstig.

Zunächst mieteten wir uns ein Fahrrad aber schnell merkten wir, dass diese Art der Fortbewegung keine so gute Idee ist. Wir entschieden uns wieder einen Roller zu mieten.

In Vientiane wurde es früher dunkel und so kam es, dass wir unsere Stadtbesichtigung in der Dunkelheit durchführten. Für die Weiterreise, zurück nach Thailand, buchten wir ein Busticket nach Udon Thani für den kommenden Tag.

16.06.16 Tag 55

Mit unserem gemieteten Roller fuhren wir durch die Stadt. Das erste Ziel war das Pha That Luang.

DSC02359-1024

Direkt daneben lag ein Wat mit einem riesigen liegenden Buddha.

Danach fuhren wir weiter durch die Stadt und gegen Nachmittag fuhren wir zurück zum Hotel. Gegen 5 Uhr wurden wir von einem Tuk-Tuk Fahrer abgeholt.

Er brachte uns zur Bushaltestelle. Auf dem Weg zur Bushaltestelle lernten wir eine junge Frau aus Österreich kennen. Zunächst dachten wir, dass sie aus Australien käme weil sie partout kein Deutsch mit uns sprechen wollte. Sie verbrachte einen Monat in Australien und erzählte uns, dass sie für diese Zeit einen Wohnwagen mietete.
Wenn wir so darüber nachdenken ist es wirklich praktisch und wahrscheinlich werden wir uns für die Zeit in Australien ebenfalls einen Wohnwagen mieten. Mit dem Linksverkehr haben wir kein Problem. Aber dass die Gangschaltung spiegel verdreht ist, ist bestimmt gewöhnungsbedürftig.
Aber das schaffen wir bestimmt.

Die Reise nach Udon Thani erfolgte relativ ereignislos. Wieder überquerten wir eine Grenze. Dieses Mal mussten wir sogar bezahlen um das Land zu verlassen. Wie lustig ist das denn?

Zum Glück ist der Verbleib in Thailand kostenfrei.

Spät Abends kamen wir in Udon Thani an und fuhren mit dem Taxi zu unserem Hotel. Der Flug nach Phuket für den nächsten Tag war schon vorher gebucht. Daher haben wir leider nicht so viel Zeit um die Stadt zu erkunden.