Die Reise nach Luang Prabang

11.06.16 Tag 50

Früh Morgens fuhren wir mit dem Bus zur Thailändisch-/Laotischen Grenze. Der Grenzübergang ging überraschend schnell vonstatten. Einzig das Ausfüllen des Visumantrags machte uns Schwierigkeiten.

Wir haben noch kein Hotel gebucht. Also haben wir schnell eine Adresse erfunden und welche Rasse wir sind war uns zuerst gar nicht klar.

Natürlich ist keinem Stempelmeister unsere erfundene Adresse aufgefallen (Guesthouse IN 113 District Road in Luang Prabang). Grenzen sind so dermaßen unnötig. Dafür war das Visum gar nicht mal so teuer und es gab einen coolen neuen Sticker mit furchtbar vielen Stempeln.

Weiter ging es mit dem Bus zur Bootsablegestelle am Mekong. Dort wurden wir von einem netten Herrn (wahrscheinlich war sein Vorname “Arschloch” zumindest verhielt er sich so) empfangen. Er erklärte uns, dass in der nächsten Anlegestelle, in Pakbeng, nur noch ganz wenige Hotels verfügbar wären und wir dringend dieses eine, ganz bestimmte, Hotel bei ihm buchen sollten. Natürlich ohne Aircondition. Sonst gäbe es nur noch Hotels für 40 Dollar die Nacht.

Wir haben es mal darauf ankommen lassen. Wir fanden natürlich ein viel günstigeres Zimmer mit Aircondition.

Die Fahrt mit dem Boot dauerte 5 Stunden und es gab eine schöne Landschaft zu sehen.

thumb_IMG_9416_1024-1024

DSC02179-1024

DSC02193-1024
Froschkönig

DSC02172-1024 DSC02204-1024

DSC02294-1024

Den Abend verbrachten wir in einer Reggae Bar in Pakbeng. Das Essen war köstlich und die Musik von Bob Marley scheint in Asien top modern zu sein.

 

thumb_IMG_9422_1024-1024 thumb_IMG_9427_1024-1024

thumb_IMG_9430_1024-1024

 

12.06.16 Tag 51

Um 10 Uhr in der Früh ging die Tour mit dem Slow Boat Richtung Luang Prabang weiter. Diesen Namen hat sich das Boot aber auch wirklich verdient.

Erst gegen Abend kamen wir in Luang Prabang an. Die schöne Aussicht auf die, weitgehend noch unberührte, Landschaft war die Fahrt aber allemal wert.

thumb_IMG_9433_1024-1024 thumb_IMG_9437_1024-1024 thumb_IMG_9440_1024-1024

Die Suche nach einem geeigneten Hotel ging wie auf einem türkischen Basar ab:

Wie viel für ein Zimmer?

130.000 Kib!

und wenn ich zwei Nächte bleibe?

120.000 Kib pro Nacht.

sorry, aber das ist mir zu teuer.

wie viel möchten sie denn zahlen?

100.000 Kib pro Nacht!

110.000

105.000

Ok

Dafür haben wir aber ein sehr gutes Hotel bekommen. Endlich mal ein Hotel mit ordentlichen Betten und ohne Tiere.